ADVENTSKALENDER TÜRCHEN 23: NUGEN FOCUS BUNDLE

Im 23. Türchen des Audiosteps Adventskalenders 2021 verbirgt sich eine NFR Lizenz für die Focus Plug-Ins von NUGEN. Focus ist ein Bundle mit drei Plug-ins zur Stereobearbeitung. Mit diesen preisgekrönten Tools kann das Stereobild auf natürliche Weise verbreitert oder verengt, tiefe Frequenzen fokussiert und definiert oder bestimmte Frequenzen im Stereofeld verschoben werden. Alle drei Plug-ins sind monokompatibel und bewahren den ursprünglichen Charakter des Ausgangsmaterials, ohne unerwünschte Phasen-, Hall- oder Verzögerungsartefakte zu erzeugen.

Um teilzunehmen beantworte folgende Quizfrage in der Kommentarfunktion:

Warum ist die Monokompatibilität des Subbasses (fast immer) wichtig?

Die Teilnahme an der Verlosung für das 23. Kalendertürchen endet am 24.12.2021 um 09:59 Uhr.
Zu den Teilnahmebedingungen

sponsored by NUGEN

Kommentare

  1. Beim Produzieren von Clubmusik ist es ratsam, Frequenzen unterhalb von etwa 40-50Hz in Mono zu schalten. Frequenzen in diesem Bereich werden vom menschlichen Gehör ohnehin nicht aus einer bestimmten Richtung wahrgenommen, sondern sind allgegenwärtig und vielmehr spürbar als hörbar. Außerdem können sehr tiefe Frequenzen in Stereo auf einer größeren Anlage im Club zu Problemen führen und auch für das eventuelle Pressen eines Tracks auf Vinyl ist der (Sub-)Bass in Mono unbedingt empfehlenswert 🙂

  2. Frequenzen in diesem Bereich werden vom menschlichen Gehör ohnehin nicht aus einer bestimmten Richtung wahrgenommen, sondern sind allgegenwärtig und vielmehr spürbar als hörbar. Außerdem können sehr tiefe Frequenzen in Stereo auf einer größeren Anlage im Club zu Problemen führen und auch für das eventuelle Pressen eines Tracks auf Vinyl ist der (Sub-)Bass in Mono unbedingt empfehlenswert!

  3. Soweit ich noch weiß, kann es bei einer Stereoaufteilung zu einer phasenauslöschung kommen. Wenn ein track monokompatibel ist, heißt es dass dieser verlustfrei in mono ausgegeben werden kann. Da die öhrchen in sehr tiefen bereichen eh nicht mehr wissen woher das brummelgrummel kommt, kann man das braune tönchen und andere unterlaibsschwinger hier auch in mono raushauen und ausgeben.

  4. Unter Monokompatibilität versteht man in der Tontechnik die erfolgreiche Umwandlung eines Stereosignals in ein Monosignal, damit dieses dann möglichst verlustfrei auf Abhörgeräten mit nur einem Lautsprecher oder auch über Mono-Anlagen (z.B. in Diskotheken) wiedergeben werden kann.
    Wie die Kollegen unten schon erwähnten sind Frequenzen im Bereich 30-50 Hz für das menschliche Gehör nicht wahrnehmbar und ein weiteren Vorteil hat man noch. Es kommt nich zu ungewollten Phasenauslöschung (destruktive Interferenz).
    Grüße

  5. Damit auch der Track im Club bzw. auf dem Smartphone/ Küchenradio (ein Lautsprecher) funktioniert. Im Club werden die Subwoofer mono angesteuert, wenn der Subbass links und rechts summiert wird, dann kann es im Subbass zu Phasenauslöschungen kommen und der Subbass kann sogar dabei fast oder komplett verschwinden.